Philosophie vom Lehenhof

 

extensive Weidehaltung

Verzicht auf Antibiotika und Kraftfutter- Einsatz

homöopathische Behandlung

   

 Bewirtschaftung

- Übernahme des Pachtbetriebes 1996

-Umstellung auf Biologischen Landbau nach Bio Suisse Richtlinien 1997

 Betriebsfläche

40 ha

31 ha Weiden und Wiesen

 8 ha Ökoflächen (Naturprogramm)

1 ha Kartoffeln

 

Tierbestand

40- 60 Swiss Fleckvieh Kühe                                                                         alle Tiere aus eigener Zucht, saisonale Abkalberung

4 Zuchtstiere

4 Freiberger Pferde                                                                                            Zuchthengst Don Flamingo,  2 Zuchtstuten

Schafe, Ziegen, Enten, Gänse, Hühner, Hunde, Katzen,

Zuchtmethode

Rasse Swiss Fleckvieh (Kreuzung Simmenthal x Red Holstein)

Natursprung mit eignen Zuchtstieren

Künstliche Besamung

 

Gebäudeeinritchtungen

Laufstall auf Tiefstreu und Liegeboxen (BTS besonders tierfreundliches Stallsystem)

Tandem Melkstand

Hochsilo 350m3

Heulagerung Rundballen

Fütterung

Sommer:     Vollweide

Winter:        Grassilage, Heu, Lucerne

                               

                            Kein Kraftfutter

 

   
   


Nachzuchtschau auf dem Lehenhof

Am Sonntag, 15. April 2012 war die Nachzuchtschau vom Natursprungstierenrich Braun- Fuhrimann- Oberli- Hauert.

Präsentiert wurden die Nachkommen der Stiere: Braun's Basti Pit- Braun's Hilco Pirmin- Braun's Stadler Alex

Von allen Stieren besteht ein Samendepot bei swissgenetics

 




Lehenhof aus der Vogelspespektive

 






 
   
Hans und Sandra Braun, Aareweg 46, CH 4852 Rothrist info[at]lehenhof.ch