Vollweide

Früher wurde auf dem Lehenhof halbtags geweidet ( Tag oder Nacht), dazu wurde im Stall frisches Gras zugefüttert. Ab 1995 wurde neben dem Weiden das ganze Jahr Silo gefüttert und das Eingrasen wurde weggelassen.

Seit der Umstellung auf den Biologischen Landbau nach der Regelung der Bio Suisse im Jahr 1997, stellten wir in den letzten Jahren auf Vollweide mit saisonalem Abkalben um.

Anfangs Jahr beginnt das Abkalben. Alle rund 65 Kühe bekommen bis Mitte April ihre Jungtiere. Die Kühe werden durch den Winter im Offenstall gehalten und mit Heu, Silo und Leguminosen (Luzerne, Weissklee) gefüttert.

Ab Mitte März wird die ganze Fläche das erste Mal überweidet. Ab April wird auf Ganz- Tages Weide umgestellt. Die Fütterung im Stall wird reduziert und die Weideflächen angepasst. Zu dieser Zeit beginnt die Besamungssaison.

Im Mai kommen die Kühe nur noch zum Melken in den Stall. Die überschüssige Weidefläche wird konserviert. Ende Mai tritt ein Stier aus eigener Zucht der Herde bei und begleitet sie bis Ende Juni.

Ab dem 1. September werden nun auch die Ökoflächen beweidet.

Mitte Oktober wird umgestellt auf Tagesweide, die Nacht verbringt die Herde im Stall. Je nach Graswachstum und Witterung wird im Stall zugefüttert.

Anfangs Dezember werden die Kühe im Stall gelassen und galt gestellt.

 

 

 

 

   
Hans und Sandra Braun, Aareweg 46, CH 4852 Rothrist info[at]lehenhof.ch